Arbeitsgemeinschaften 


4. Jahrgang

Es findet ein ganzjähriger verpflichtender Computerunterricht statt.



3. Jahrgang

Die AGs werden jeweils für ein Halbjahr gewählt.
Sie finden einmal pro Woche (wahrscheinlich mittwochs) in der 6. Stunde statt. Bei Bedarf kann eine AG auch 14-tägig in der 6. und 7. Stunde angeboten werden.
Die AGs werden vorrangig von Lehrern erteilt.
Die Angebote sind in Absprache möglichst breit gefächert.
Die AGs finden möglichst im Klassenraum der unterrichtenden Lehrkraft statt, Ausnahmen sind natürlich Fachräume.
Im Krankheitsfall der AG-Lehrkraft gehen die Schüler bei frühzeitigem Bekanntwerden nach Hause, bei kurzfristigem Ausfall ordnen sich die Kinder über Freundschaften zu.
Es gibt 2 AG-Wahlzettel. Einer ist zur Information der Lehrer und mit den Namen der unterrichtenden Kollegen versehen. Der zweite Wahlzettel ist für die Schüler bestimmt. Damit nach Interesse am Thema, nicht nach der unterrichtenden Lehrkraft gewählt wird, sind auf dem Schülerwahlzettel die Lehrernamen nicht vermerkt.
Jede AG wird mit  2 – 3 Sätzen grob beschrieben, so dass Rückfragen der Schüler beantwortet werden können.
Die Schüler müssen ihren Erst-, Zweit- und Drittwunsch angeben.
Die Teilnehmerzahl erfolgt in Anpassung an das Thema.
Die eigentliche AG-Wahl und Bekanntgabe der Einteilung übernimmt der Klassenlehrer. Die Auswertung und AG-Zuteilung erfolgt durch die Klassenlehrkräfte des dritten Jahrganges.
Die AG-Wahl findet so frühzeitig statt, so dass die AGs bereits in der ersten vollen Schulwoche nach Halbjahresbeginn starten können.


Startseite